Es ist möglich sich aus dem Freifunk-Netz per ssh auf dem eigenen Router einzuloggen.

Vorbereitung

Um später per SSH zugreifen zu können muss auf dem Router ein SSH-Key oder ein Passwort eingerichtet worden sein. Wir empfehlen den Zugriff per SSH-Key und nicht per Passwort abzusichern, da SSH-Keys ein höheres Maß an Sicherheit ermöglichen.

SSH-Keys und Passwörter werden im Konfigurationsmodus unter Erweitert hinterlegt.

Vorbereitung unter Windows

Unter Windows ist hierzu bspw. die Open Source SW Putty notwendig.

Vorbereitung unter Linux

Ein Linux-basierendes Betriebssystem, wie z.B. Ubuntu oder Debian, bringen alle Voraussetzungen für den SSH-Zugriff bereits mit.

Ermitteln der IP des Routers

Bei direkter Verbindung

Bist du per WLAN oder Kabel direkt mit deinem Zielrouter verbunden, ist dies trivial: Der Router, mit dem du direkt verbunden bist ist immer unter den folgenden IPs erreichbar:

10.38.0.127
2001:bf7:380::7f

IP über die Karte herausfinden

Auf unserer Karte kannst du die IP eines jeden Routers ermitteln. Gehe hierzu auf die Karte und suche nach deinem Router. In den Eigenschaften deines Routers findest du unter IP Addressen zwei Eintäge, wie z.B.:

2001:bf7:380::32b5:c2ff:fec2:772c
fe80::32b5:c2ff:fec2:772c

Benutze für den Zugriff die Adresse, die mit 2001: beginnt.

Der harte Weg: Multicast-Ping

Auf einem Linux-System kannst du ausserdem die Adressen aller Geräte via IPv6 Multicast-Ping ermitteln.

Achtung: Diese Variante ist komplex und fehleranfällig! (Dafür funktioniert sie auch, wenn man keinen Webbrowser verwenden kann :w

Die IP-Adresse deines Routers findest du heraus, indem du z. B. im Freifunk-Netz an alle Geräte via multicast pingst:

ping6 -c2 -i4 ff02::1%wlan0        #wenn du per wlan verbunden bist
ping6 -c2 -i4 ff02::1%eth0         #wenn du per ethernet verbunden bist

Dein Netzwerkinterface kann einen anderen Namen als wlan0, oder eth0 haben, den kannst du mit iwconfig herausfinden.

Du erhälst dann eine (schnell wachsende) Liste, das Gerät, was am schnellsten Antwortet (nicht unbedingt der erste Eintrag) – üblicherweise im niedrigen, einstelligen ms-Bereich – ist der Router, mit dem du gerade verbunden bist.

Die Link-Local-Adresse wird von der MAC des APs abgeleitet: fe80::26a4:3cff:fe9e:2e99 gehoert also zum AP mit der MAC 24:a4:3c:9e:2e:99.

Zugriff via SSH unter Linux

Ausgestattet mit der IP deines Routers kannst du nun per SSH auf deinen Router zugreifen. Öffne ein Terminal und gebe folgendes Kommando ein. Ersetze dabei <IP> durch die Adresse, die du oben ermittelt hast.

ssh root@<IP>

Also z.B.:

ssh root@2001:bf7:380::32b5:c2ff:fec2:772c

Zugriff via SSH unter Windows

Starte hierzu die putty.exe und gebe dort die IP-Adresse, sowie den Benutzernamen root an.